Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima), rot

1,79 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Topfdurchmesser:

Farbe:

  • 64243
Produktinformationen "Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima), rot"

Der Weihnachtsstern, Euphorbia pulcherrima, verdankt seinen deutschen Namen seinen auffällig leuchtenden und sternförmigen Hochblättern, er wird aber häufig auch Poinsettie genannt, dieser Name stammt noch von seinem früheren botanischen Name Poinsettia. „Pulcherrima“ bedeutet übrigens „die Schönste“. Der Weihnachtsstern gehört zur Familie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae) und stammt ursprünglich aus den tropischen Laubwäldern Mittel- bis Südamerikas. Dort wächst er als immergrüner Strauch zu Büschen von mehreren Metern Höhe heran.

Wir ziehen unsere Weihnachtssterne Jahr für Jahr mit viel Liebe und Zeit selbst heran, seit August stehen sie in unseren Gewächshäusern und sind dort zu den wunderschönen Sternen herangewachsen, die jetzt miteinander um die Wette leuchten. Vom Mini bis zum Busch und Stämmchen haben wir in vielen verschiedenen Farben und Größen für jeden den richtigen Stern - Du musst mal wieder Farbe tanken, dann komm am Besten selbst vorbei und spaziere durch unser "Sternehaus".

Wissenswertes:

Fälschlicherweise werden häufig die auffällig gefärbten Hochblätter (Brakteen) des Weihnachtssterns für dessen Blüte gehalten, die eigentliche Blüte sitzt aber klein und unscheinbar inmitten dieser Hochblätter. Die Brakteen mit ihren leuchtenden Farben locken stellvertretend für die Blüten die Bestäuber an. Durch jahrelange Arbeit in der Züchtung entstehen immer wieder neue Farben an Weihnachtssternen und wir freuen uns Jahr für Jahr Ihnen eine große Auswahl an Sorten anbieten zu dürfen.

Pflege des Weihnachtssterns:

Stehen möchte der Weihnachtsstern so hell wie möglich, bei normalen Zimmertemperaturen ohne große Temperaturschwankungen oder Zugluft. Halten Sie die Pflanze stets leicht feucht, am besten gießen Sie Ihren Weihnachtsstern, indem Sie 2 bis 3 cm Wasser in den Übertopf geben und warten bis sich der Topfballen mit Wasser voll gesogen hat, lassen Sie die Pflanze aber maximal 15 Minuten im Wasser stehen, das restliche Wasser wird dann weggeschüttet.

Richtig gepflegt hält Ihr Weihnachtsstern bis weit übers Weihnachtsfest hinaus. Den Sommer über kann er an einem halbschattigen Plätzchen im Garten verbringen. Im Spätsommer aber müssen Weihnachtssterne wieder in die Wohnung geholt werden.

Damit der Weihnachtsstern zum Fest prächtige rote Blätter zeigt, ist die Tageslänge entscheidend. Die meisten Pflanzen wünschen sich viele Stunden Sonnenlicht am Tag, um zu blühen. Ganz im Gegensatz zum Weihnachtsstern, der lieber lange Nächte mag.

Rund 8 Wochen braucht ein Stern, um sich schön auszufärben. In dieser Zeit wünscht er sich nachts eine Dunkelphase von 12 – 14 Stunden. Damit er also zur Adventszeit bereits im bunten Kleid erstrahlt, sollte er ab Mitte September verdunkelt werden. Dabei ist die Verdunkelung nur notwendig, wenn Zuhause eine künstliche Lichtquelle – das kann schon eine Straßenlampe oder ein Fernsehgerät sein – seinen eigentlich dunklen Standort aufhellt.

In unserer Gärtnerei nutzen wir dazu lichtundurchlässige Planen. Fast wie in einem Schauspiel werden die Vorhänge zum Feierabend geschlossen und erst nach Tagesanbruch wieder geöffnet. Denn am Tag darf der Weihnachtsstern viel Sonnenlicht tanken.

Viele Hobbygärtner pflegen ihren Stern das ganze Jahr über und damit dieser dann zum 1. Advent wieder wunderbar leuchtet, haben wir folgenden Tipps:
Nutze zur Verdunkelung beispielsweise einen leer stehenden Raum mit Rollläden, oder stülpt einen großen, lichtundurchlässigen Karton über eure Pflanze.
Der Weihnachtsstern wird für mindestens acht Wochen rund 12-14 Stunden über Nacht verdunkelt. Zum Beispiel von Abends um 18 Uhr bis am nächsten Morgen um 8 Uhr. Besonders wichtig: Auch künstliches Licht einer Glühbirne muss während der Dunkelphase vermieden werden.
Nicht vergessen, tagsüber den Stern an den sonnigsten Fensterplatz in der Wohnung stellen.

Zu guter Letzt: Gedüngt wird der Weihnachtsstern von März bis Oktober. Auch während der Verdunkelung sollte also bis Ende Oktober weiter gedüngt werden.

Weihnachtsstern – ein Muss in der Weihnachtszeit:

Mittlerweile ist der Weihnachtsstern ein Muss in jeder guten Weihnachtsdekoration und das beste Mittel gegen die Winterdepression. Mit seiner roten leuchtenden Blütenfarbe durchdringt er das Grau des Novembers und bringt Wärme in Haus und Herz. Neben der klassischen Hauptfarbe rot, liegen rosa, weiße, pinkfarbene oder gesprenkelte Sterne voll im Trend. Bei uns können Sie, direkt aus der Produktion, zwischen vielen verschiedenen Farbtönen und Mustern wählen. Auch was Größe und Form angeht ist kaum eine Pflanze so vielseitig, vom kleinen Mini als Tischdekoration bis hin zum Hochstamm von 120 Zentimeter Höhe, all das können Sie bei uns finden. Damit die Pflanzen bei sehr niedrigen Außentemperaturen auf dem Weg nach Hause keinen Schaden nehmen, müssen sie gut verpackt sein, denn Weihnachtssterne sollten keine längere Zeit Temperaturen von unter 10°C ausgesetzt sein. Wir verpacken Ihren Weihnachtsstern transportgerecht.

 

So einfach geht's

Stöber bequem im Onlineshop, stell Dir deine Bestellung zusammen und zahle kontaktlos.

Wir stellen Deine Produkte zusammen und bereiten alles für die Abholung vor.

Hole deine Bestellung schnell und unkompliziert bei uns ab. Bezahlt hast Du ja schon!

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 9 bis 19 Uhr
Samstag: 9 bis 17 Uhr

Adresse

Pflanzencenter Keller GbR
Weissmattenweg 1
79364 Malterdingen

Kontakt

Pflanzencenter und Verkauf:
07644 92698-20
info@pflanzen-keller.de

Weiterführende Links zu "Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima), rot"